WIR SIND ALLE GRIECHEN! riexinger in athen

Der Vorsitzende der Linkspartei war am Dienstag bei den Protesten Zehntausender in Athen mit dabei. Anders als geplant konnte Bernd Riexinger jedoch nicht zu den Massen sprechen – die Demonstrationen waren verboten worden.
neues deutschland: Riexingers nicht gehaltene Rede – alles lesen>
hier ein ausschnitt:
…Merkel und ihre Freunde – die Banker, die Spekulanten, die Großaktionäre, die Millionäre und Milliardäre Europas – ihnen allen wäre es das liebste, wenn die Arbeitnehmer und Rentner Europas sich entlang der nationalen Grenzen spalten lassen würden. Meine Botschaft ist eine andere: Solidarität…Ich sage es immer wieder: Wir sollten alle miteinander mehr Protest in Europa wagen. Merkel und ihre Freunde, Papandreou und Samaras gehören dazu, lasst Euch nicht täuschen – die haben den Karren in den Dreck gefahren, die haben unser Geld im europäischen Bankensumpf versenkt. Jetzt müssen wir miteinander einen Weg aus dem Schlamassel finden. Ich bin sicher, wir werden ihn finden, und wir werden ihn gehen, zusammen!
und hier ein lichtblick bei phoenix:

Advertisements

Albrecht Müller: Die Methoden der Krise – Wie mit Griechenland Politik gemacht wird

Beitrag zur Krisenstrategie im Politischen Feuilleton


„Krisen-Zeiten sind Hoch-Zeiten für jene, denen Sozialstaatlichkeit und ein aktiver Staat schon immer ein Dorn im Auge waren. Sie nutzen Krisen wie jetzt in Griechenland, um Kürzungen bei Löhnen, Renten und Sozialleistungen durchzudrücken.“
hier gehts zum passenden beitrag bei den nachdenkseiten>

„Sozialismus oder Barbarei“ – Kein Friede mit dem Kapitalismus

Neue antikapitalistische Organisation? Na endlich! Worüber müssen wir uns verständigen und worüber nicht…

„Wer kein Sozialticket durchsetzen kann, braucht nicht in Träumen von Kommunismus zu schwelgen.“ (AVANTI-Flugblatt „Besser Scheitern: Von der Krise zum kollektiven Handeln“, November 2010)

International organisieren, aber wie und wo…weiterlesen>

Eine andere Welt ist möglich

manifest: freiheit, gleichheit, brüderlichkeit! liberty, equality, fraternity! liberté, égalité, fraternité! libertad, igualdad, fraternidad! libertà, uguaglianza, fratellanza! liberdade, igualdade, fraternidade! elefthería ελευθερία , isonomia ἰσονομία, adelfosíni αδελφοσύνη!

manifest: freiheit, gleichheit, brüderlichkeit!
1. solidarität fördern – konkurrenzdenken abbauen!
2. gleichheit für ALLE – hierarchien abbauen!
3. grundeinkommen für alle – erwerbsarbeit überflüssig machen!
4. bodenreform – kein privateigentum an boden!
5. gemeinwohl statt profit – privatisierung stoppen!
6. umlaufgesichertes geld – spekulation beenden!
7. geld für gemeinwohl – steuerdumping abschaffen!
8. klar – imperialismus und kapitalismus endlagern!

EMPÖRT EUCH! INDIGNEZ VOUZ! CRY OUT! INDIGNATE! INDIGNAOS!

Juncker: Treuhand als Vorbild … Vorsicht! Privatisierung … DDR, Griechenland, Spanien, …

Treuhand als Vorbild – Vorsicht! Privatisierung…die griechen sollen ihr tafelsilber den bank(st)ern übergeben.
Juncker schlägt Treuhand vor(n-tv.de)
Griechenland berät zu Wochenbeginn über radikale Sparpläne und milliardenschwere Privatisierungen(diepresse.com)
wie das dann laufen könnte: Frontal21-Dokumentation „Beutezug Ost – Die Treuhand und die Abwicklung der DDR“
blöd, dass strauss-kahn nicht mehr seine pläne umsetzen durfte: den banken und großkonzernen fesseln anlegen…und schwupps, da war er weg. jungewelt:“…Die Washington Post alarmierte letzten Montag ihre Leser, daß Strauss-Kahn dabei gewesen sei, die herrschende neoliberale Wirtschaftstheorie fundamental zu überdenken, und zwar in Richtung verstärkter Regulierung der Finanzkonzerne und Regierungseingriffe in die Wirtschaft. Man kann sich vorstellen, wie das in den einschlägigen Kreisen angekommen ist…“

Februar 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  
%d Bloggern gefällt das: